Viktoria Kleestadt II – SV Hering 2:1 (1:1)

Do or Die! So lautete das Motto insbesondere für unsere 1b- Mannschaft am vergangenen Spieltag (20.05.2018). Und DO war schlussendlich die definitive Antwort in einem rasanten Endspurt in der Partie gegen das Team vom SV Hering. In einem körperbetonten Spiel mit insgesamt zwei Platzverweisen hatten wir die Nase vorn und konnten so den Kampf um den Abstieg spannend halten.

Wir begannen die Partie mit einem konzentrierten Spielaufbau, wohlwissend, dass diese 90 Minuten eine unserer letzten Chancen sei den unmittelbaren Direktabstieg noch zu verhindern. Trotz dem enorm hohen Druck, der auf der gesamten Mannschaft lag, spielten wir mutig nach vorne und hatten zu Beginn auch die besseren Chancen.

 

In der Mitte der ersten Hälfte (23. Spielminute) belohnten wir uns auch endlich mit der 1:0 Führung durch Matthias Hauck. Steffen Brehm konnte den auf ihn gepassten Ball elegant verarbeiten und ließ durch einen schnellen Tempostoß die gegnerische Abwehrreihe hinter sich. Obwohl er sich schon in einer aussichtsreichen Abschlussposition befand, ging er uneigennützig auf Nummer sicher und bewahrte die Übersicht, indem er quer auf den mitgelaufenen Matthias Hauck ablegte, der den Ball nur noch in das leere Tor schieben musste. Dennoch kam der Gast kurz darauf in der 30. Spielminute durch einen Eckball sehenswert zum Ausgleich, was uns bis zum Halbzeitpfiff emotional wieder mal etwas einknicken ließ.

In der zweiten Halbzeit jedoch waren wir wieder obenauf. Es gab schließlich keinen Grund dieses Spiel und den Sprung auf den Relegationsplatz abzuschreiben. Wir kamen noch zu einigen Gelegenheiten, bis uns in der 83. Spielminute unser Stürmer Raul Botoman endgültig erlöste. Botoman nutzte seine Schnelligkeit und gelang im linken Halbfeld an den Ball, den er unbedrängt bis kurz vor das gegnerische Tor führen konnte. Von dort aus schloss eiskalt in die linke untere Ecke zum schlussendlich wohl verdienten 2:1 Endstand ab.
Unsere Startelf: Chlipek K (T.). Fischer R., Weissner F., Reining M., Gürsü S., Bartkewitz F. (C.), Beckenhaub T., Botoman R., Hasoglu M., Hebeling T. und Hauck M.

 

Eingewechselt wurden: Brehm S., Benker P. und Klein C.

 

Außerdem stand noch Schreiner L. zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere